Bürgerantrag erfolgreich - Radwegemarkierungen am Lippweg bereits erneuert

Die Radwegemarkierung im Einmündungsbereich Lippweg/Margaretenstrasse wurde nach einem Bürgerantrag jetzt noch vor dem Winter durch den Kreis Warendorf erneuert.
Die Radwegemarkierung im Einmündungsbereich Lippweg/Margaretenstrasse wurde nach einem Bürgerantrag jetzt noch vor dem Winter durch den Kreis Warendorf erneuert.

 "Dass sich ehrenamtliches Engagement im eigenen Wohnbereich als Beitrag zur Verkehrssicherheit lohnen kann, davon kann man sich jetzt aktuell im Einmündungsbereich vom Lippweg in die Margaretenstrasse überzeugen. Mit einem Bürgerantrag hatte  Martin Mütherich, sachkundiger Bürger der CDU-Fraktion , auf die nach Absplittung im Eingangsbereich Lippweg/Margatenenstrasse entstandene prekäre Verkehrssituation für Radfahrer hingewiesen und angeregt, hier für zeitnahe Abhilfe zu sorgen. Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann als Adressat der Anregung hatte hier unverzüglich reagiert und in Zusammenarbeit mit dem Kreis Warendorf als zuständigem Straßenbaulastträger Kontakt aufgenommen.


Bereits eine Woche später war der Auftrag zur Erneuerung der farbigen Radwegemarkierung erteilt und wurde jetzt bereits ausgeführt. "Mit dieser Maßnahme werden Auto- und Radfahrer an dieser unübersichtlichen Ausfahrt sensibilisiert und Beinaheunfälle - wie in der Vergangenheit des Öfteren geschehen - verhindert," zeigte sich Martin Mütherich über das zeitnahe Handeln  aller Verantwortlichen erfreut und bedankte sich bei allen Beteiligten. Die zusätzliche Anregung zur Ergänzung der Beleuchtung des forderen Bereiches der Margaretenstrasse wird ebenfalls von der Verwaltung aufgegriffen. In einer schriftlichen Stellungnahme teilte die Verwaltung mit, dass hier im Frühjahr eine Straßenbegehung erfolgen wird. "Mit einer kurzfristigen Beseitigung dieses Problems hatte  ich auch nicht gerechnet, aber das Problem ist angekommen und wird weiterverfolgt", stellte Martin Mütherich erfreut fest."

 



Inhaltsverzeichnis
Nach oben