News
11.01.2015, 22:43 Uhr
Jahresempfang der CDU im Jahr 2015
Die CDU empfängt Mitglieder und Ehrengäste zum Jahresempfang 2015

Stadtverbandsvorsitzender Christoph Pundt begrüßte die Gäste zum Jahresempfang 2015.

Seit vielen Jahren ist es Tradition nicht nur CDU Mitglieder einzuladen, sondern auch verdiente Bürge der Stadt Beckum. So war der Saal der Gaststätte „Zum Igelsbusch“ bis zum letzten Platz gefüllt.

Beckum-Neubeckum , Gaststätte \"Zum Igelsbusch\" -

Zunächst übergab Christoph Pundt das Wort an den Bundestagsabgebordneten Reinhold Sendker, der einen Überblick und aktuellen Abriss der Bundespolitik gab und sich nicht scheute, brennende politische Themen wie die „Sterbehilfe“ anzusprechen.

 Hauptredner des Abends war Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann. Zunächst informierte er die Anwesenden, dass er dem Bürgermeister der Partnerstadt La Celle St. Cloud -Olivier Delaporte- das besondere Mitgefühl der Beckumer über die schrecklichen Ereignisse in Frankreich aus.

Sodann gab er einen Rückblick über die politischen Ereignisse in Beckum, welche diese Stadt immer besser werden ließen.
Hieraus entstand auch der Slogan, der ein Synonym für diese Stadt wurde: „Beckum, immer Besser“.

Die vielzähligen Verbesserungen, die sich in der Stadt Beckum ergaben, reichen von verbesserten Fahrradwegen, Neubauten von Schulen und Kindergärten, Schaffung von Industriegebieten und Wohnräumen. So ist Beckum die einzige Stadt, die mehr Einpendler zur Arbeitstelle hat als jede andere Stadt im Kreis Warendorf. Auch die Anzahl der Arbeitsplätze in Beckum ist noch höher als  in Ahlen, der größten Stadt im Kreis. 

Das wesentliche sind jedoch die Verbesserungen, die man nicht sieht.

Das wird deutlich indem man sich den Finanzhaushalt der Stadt Beckum anschaut, der aufzeigt, dass in Beckum Schulden abgebaut wurden und Beckum seit Jahren ein ausgeglichener Finanzhaushalt existiert und indem man sich die Verwaltungsstruktur in Beckum anschaut.

 Die Straffung der Verwaltung in Beckum zeigt sich z.B. indem man die Hierarchie-Ebene der Beigeordneten abgeschafft hat, was der Stadt rechnerisch jährlich 400.000,- Euro in die Kassen spült.

 Zum Ende der Veranstaltung sprach MdL Henning Rehbaum zur Abendgesellschaft. Er erklärte, dass er leider nicht in der Situation eines Mitglieds einer Regierung sprechen könnte wie Reinhold Sendker. Da die CDU in NRW in der Opposition ist, kommt er eher der Mann mit dem Notizbuch, in das er die Nöte schreiben kann, die ihm Leute wie der Bürgermeister aus Beckum mitteilen. Dr. Strothmann ist ihm ein besonders wertvoller Gesprächspartner, weil er in wichtige überregionale Gremien gewählt wurde und insofern über einen großen politischen Erfahrungs- und Informationsschatz verfügt.
 
So berichtete die Glocke über die Veranstaltung: